Samstag, 13. Februar 2021

Valentinstag Dinner mit live Musik im Sorell Hotel Rüden Schaffhausen

Das Gebäude des Sorell Hotel Zunfthaus zum Rüden gibt es schon seit dem 15. Jahrhunderts. Es wurde 1423 zum Zunfthaus erklärt, als die Krämerzunft das damalige Haus zum "schwarzen Rüden" als Ihren neuen Treffpunkt bestimmten. Mit dem Zusammenbruch der alten Zunftherrschaft verloren die Zunfthäuser Ihre Bedeutung und wurden nach und nach verkauft.

In Oktober 1862 kaufte der Bäcker Jacob Ermatinger das Zunfthaus. Damals wurde das Gebäude durch verschiedene Umbauten seinem Zweck entfremdet. Im Erdgeschoss wurden Schaufenster eingebaut und 1947 erfolgte der Umbau des Zunftsaales in ein Kleidergeschäft. Die schöne Stuckdecke verschwand unter einer Verschalung und die Wandverzierung wurden herunter geschlagen. 

1994 erwarb die Stiftung "Akademie für Fortbildung" das ehemalige Zunfthaus um mit einem Wiederbelebungskonzept das Gebäude neu zu nutzen. Das Haus wurde einer stillvollen Renovation unterzogen, welche vor allem die Fassaden, den Portikus, den schönen Zunftsaal und das imposante Treppenhaus umfasste. Die einheimische Stuckateure Werner und Fridolin Schlatter verliehen dem Festsaal mit Hilfe historischer Aufnahmen und Skizzen seine ursprüngliche Pracht.

Im Jahre 2002 kaufte die ZFV-Unternehmungen das Zunfthaus zum Rüden und somit gehört der Rüden seitdem zu den Sorellhotels. 





















































































Keine Kommentare:

Kommentar posten